gerberich titan-service

[Titan] [Tantal] [Zirkonium] [Nickel-Basis]

Zirkonium

Physikalische Eigenschaften

(bei Raumtemperatur)

Dichte

6,5

g/cm³

Spez. Wärmekapazität

280

J/kg K

Wärmeleitfähigkeit

21

W/mK

E-Modul

96.000

N/mm²

Rp 0,2-Dehngrenze

207-241

N/mm²

Zugfestigkeit Rm

380-413

N/mm²

 

 

 

 

 

Häufige verwendete Sorten

Name

Kurzzeichen

Nummer

weitere Bezeichnungen

Zirkonium 702

-

-

-

Zirkonium 704

-

-

-


 



Neben diesen “commercial grades” für nicht-nukleare Anwendungen gibt es noch die “reactor grades” wie Zircalloy-2 und Zircalloy-4 für den nuklearen Einsatz.

 

Eigenschaften und Einsatzgebiete

Zirkonium zeichnet sich durch eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit aus, die darauf beruht, daß sich an der Oberfläche sehr schnell eine passivierende Oxidschicht bildet. Im allgemeinen ist der Werkstoff gegen alle organischen Säuren und alkalischen Lösungen, auch bei reduzierenden Bedingungen sowie Mineralsäuren ausgezeichnet beständig. Ausnahmen sind Flußsäure bei allen Konzentrationen und Temperaturen, Schwefelsäure mit einer Konzentration von 70%, Phosphorsäure mit einer Konzentration über 60% bei einer Temperetaur von über 60°C, feuchtes Chlorgas, Eisen-III-Chlorid und Kupfer-II-Chlorid.
Aufgrund der ausgezeichneten chemischen Beständigkeit, der hohen mechanischen Festigkeit und der guten Schweißbarkeit findet Zirkonium eine vielseitige Anwendung in der Chemie-Technik als Werkstoff für Apparate (ausgekleidet oder massiv), Wärmetauscher, Pumpen, Armaturen und Rohrleitungen, insbesondere im schwefel- und salzsauren Bereich. Zirkonium kommt u.a. bei der Herstellung von Salzsäure, Essigsäure und Harnstoff zum Einsatz

[Anfang] [Über uns] [Produkte] [Fertigung] [Werkstoffe] [Kontakt]

[Titan] [Tantal] [Zirkonium] [Nickel-Basis]